Sushi selber machen die besten Zutaten

5 Kommentare
User Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,19 von 5 Punkten, basieren auf 16 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Sushi selber machen die besten Zutaten

Sie möchten also Sushi selber machen, kein Problem

Zuerst benötigen Sie Sushi Reis und Nori Blätter (Algenblätter).
Zu diesen zwei Zutaten kommen noch Wasabi (asiatischer grüner Meerrettich) und Ingwer hinzu. Die Nori Blätter werden als Außenmaterial für das Sushi verwendet, sie halten die Sushi Rolle zusammen. Nun benötigen Sie noch eine Holzschale, zum rollen eine Bambusmatte und ein scharfes Sushi Messer. Falls Sie öfter Sushi selber machen wollen, empfehlen wir Ihnen dieses einfach zusammengestellte Sushi Set.

Zutaten die man beim Sushi selber machen gerne verwenden kann

wichtige-sushi-zutaten

 

Ich möchte euch eine ausführliche Zutatenliste servieren, mit der ihr kreativ und vielfältig experimentieren könnt. Doch ich habe euch auch ein paar Standard Rezepte für Sushi bereit gestellt.

Es gibt sehr viele Formen des Sushis und viele Zutaten, die man gebrauchen kann, um sein Sushi so individuell zu gestalten, wie es einem beliebt.

Grundlagen sind diese Zutaten:

 

Sushi Reis:

Reis wird heutzutage in allen Variationen und mit den unterschiedlichsten Beilagen gegessen.  Reis mit Pute oder Reis mit Spargel, gekochter Reis, gebratener Reis, es gibt mittlerweile alle Sorten von Reis, die das Herz begehrt. Es gibt auch speziellen Sushireis, dieser ist äußerst hochwertig und hat gute Nährwerte und der ist perfekt für das Rollen und Verkleben der Sushirolle geeignet.
Sushi Reis - Rundkornreis perfekt für Sushi Beta 1kg

Nori Blätter:

Nori Blätter ist die wichtigste Algenart, welche in der Japanischen Küche Verwendung findet. Sie werden getrocknet, geröstet und papierartig geschnitten. Diese Meeresalgen werden eigens für die Verwendung der Sushirolle größtenteils in Japan und Korea angebaut. Nori wird auch in zerkrümelter Form als Teil einer  Gewürzmischung verwendet. Die Nori Blätter sind durch ihren Geschmack und Konsistenz ausgezeichnet von Nutzen.
Noriblätter Yaki Nori - 10 Blätter Beta food 25g

Wasabi:

Wasabi ist ein japanischer Meerrettich, der der Sushirolle, durch seinen Geschmack, eine einzigartige Note verleiht. Der Wasabi darf in einer Sushikreation einfach nicht fehlen.
Wasabi Paste (Kren Paste mit japanischem Wasabi) S&B 43g

Ingwer:

Die Ingwerwurzel wächst größtenteils in den Tropen und Ländern wie Vietnam, China, Indien, Australien und Nigeria. Am meisten wird Ingwer in Indien angebaut und China ist dessen größter Exporteur.

Im Mittelalter wurde Ingwer anstatt von Pfeffer verwendet und es hat eine antibakterielle und antivirale Wirkung. Außerdem fördert Ingwer die Durchblutung.  Der Geschmack wird von vielen als brennend scharf und vor allem würzig genannt. Es ist die perfekte Zutat für eine gelungene Sushi Rolle.

Fisch:

Lachs, Thunfisch, Makrele, Gelbschwanz, Seebarsch, Seebrasse, Aal, Seeaal – je frischer, desto besser

Meeresfrüchte:

Kalmar, Krebs, Krake, Lachsrogen, Garnele, Abalone

Gemüse:

Paprika, Salatgurke, Essiggurke, Nori Blätter, Shiitake Pilze

Saucen und Gewürze:

Wasabi, Ingwer, Mayonnaise, Sesam, Reisessig, Reiswein, Salz, Zucker

Obst:

Avocado

Besondere Zutaten:

Masago (Sushikavier), Gari (süßsauer Ingwer)

 

Kurz gesagt:

Es gibt zwei Hauptarten des Sushis, Nigiri und Maki Sushi. Maki Sushi kennen die meisten als die Sushirolle und Nigiri ist ein Reisklos mit Fisch aufgelegt.
Hierbei darf man der Kreativität freien Lauf lassen.
Für den Einstieg empfehle ich ein leichtes Sushi, wie Maki-Sushi und Nigiri Sushi.

Diese beiden und andere Sushi Rezepte mit deren Zutaten findest du hier. Sushi selber machen Rezepte

  1. Ah, danke! Will heute Abend Sushi machen und habe noch eine Zutaten Liste gesucht! Wirklich genial wie wenig man Eigentlich braucht für ein Leckeres Sushi.

    Grüße aus München

  2. Dir ist schon klar das Gari keine “besondere Zutat“ ist sondern man es vor jedem sushi(happen) essen soll um die Zunge zu neutralisieren ?!

    • Sushi-Freak says:

      Gilt als handelsübliche Beilage, aber nicht jeder hat Gari einfach so zuhause deshalb habe ich sie als „besondere Zutat“ ausgezeichnet :-) soll auch noch positive Wirkung auf die Verdauung haben.

  3. Hey, ich suche schon lange nach der richtigen Algenart für diesen Salat, den man immer zum Sushi dazu bekommt (wie in der Mitte auf dem Bild oben). Kannst du mir sagen, was man für eine Sorte nehmen muss und wo man so etwas bekommt?

    Lg

  4. Eine perfekte Auflistung für Anfänger. Da klappt es gleich bei, ersten mal.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *